Nike Men's Los Angeles Rams Customized Game White Jersey,Pro Line Youth Baltimore Ravens Lorenzo Taliaferro Team Color Jersey Cheap NFL Jerseys Cheap Jerseys.Women's Cincinnati Bengals Giovani Bernard Nike Black Limited Jersey,Men's Philadelphia Eagles Brent Celek Nike Midnight Green Team Color Limited Jersey,Pro Line Youth Baltimore Ravens Terrell Suggs Team Color Jersey Cheap Jerseys.Women's Dallas Cowboys Dez Bryant Nike White Game Jersey,Pro Line Mens Chicago Bears Kyle Long Big Tall Team Color Jersey,Youth Philadelphia Eagles Lane Johnson Pro Line Team Color Jersey Cheap Jerseys.Women's New England Patriots Darryl Roberts Pro Line Navy Team Color Jersey,Youth Arizona Cardinals Tyrann Mathieu Nike Black Alternate Game Jersey Cheap NFL Jerseys

Stampin’ Up! - Geld verdienen mit Stempeln | wanaba.de - Deine Bastel - und Kreativcommunity

Stampin’ Up! - Geld verdienen mit Stempeln

Stampin' Up! Produktseite Dekoratives Stempeln und kreatives Basteln bedeutet für Shelli Gardner und ihre Schwester: “Zu lieben, was wir tun. Zu teilen, was wir lieben und somit anderen zu helfen, durch eigene Kreativität Erfolge zu erzielen. Dadurch zeichnen wir uns aus.” Das Modell funktioniert seit mehr als 20 Jahren, als Shelli und ihre Schwester 1988 ihren ganz persönlichen American Dream mit Stampin’ Up! verwirklichten. Stampin’ Up! entwirft und produziert exklusive dekorative Gummistempelsets und Zubehör für Heimdeko, Grußkarten, Scrapbooking- und Bastelprojekte. Das Unternehmen hat außerdem für den Vertrieb ein spannendes Geschäftsmodell entwickelt, das es Bastlern ermöglicht, ihr Hobby zum Beruf zu machen. Heute möchten wir euch das Stampin’ Up! Konzept und eine deutsche Demonstratorin der ersten Stunde vorstellen.

Vor jeder Unternehmensgründung steht eine gute Idee und der Glaube an den Erfolg, dahinter jede Menge harte Arbeit. Bei den Geschwistern Gardner war es die Faszination fürs kreative Arbeiten mit Gummistempeln. Die frisch verheiratete junge Mutter Shelli suchte nach einer Möglichkeit, mit ihrem Hobby bei einem Direktverkaufsvertrieb für Bastelzubehör nebenbei Geld zu verdienen. Fündig wurde sie nicht. Also entwickelte sie einen Plan B. Das war die Geburtsstunde von Stampin’ Up!

Stampin' Up! Startseite

Das amerikanische Stempelunternehmen besitzt mittlerweile ein großes Sortiment mit Zubehör aller Art. Ein sehr persönlicher Kundenkontakt und -service über Workshops im kleinen Kreis und der direkte Vertrieb über unabhängige Demonstratorinnen zeichnen Stampin’ Up! aus. Vertrieben werden die Produkte bereits in sieben Ländern. Ein Team mit rund 500 Mitarbeitern weltweit unterstützt dabei die rund 50.000 selbständigen Demonstratorinnen und entwickelt immer neue Produkte und Designs. Im November 2007 öffnete das Unternehmen seine Pforten in Europa und ist seither in Deutschland, Frankreich und England am Markt. Das Management sitzt in Frankfurt am Main.

Vom ersten Tag an ist Beate dabei. Sie ist eine Demonstratorin der ersten Stunde bei Stampin’ Up! in Deutschland und teilt seitdem ihre Begeisterung fürs Stempeln mit Gleichgesinnten in Workshops. Die zentrale Stampin’ Up! Idee: Stempel und Accessoires werden nicht in Ladengeschäften verkauft, sondern über unabhängige Beraterinnen, so genannte Demonstratorinnen. Sie veranstalten Seminare oder führen Bastelgruppen, in denen sie neue Produkte, Designs, Ideen und Techniken im eigenen Zuhause oder bei Bekannten und Freunden vorstellen. Dabei geben sie Ideen und Hilfestellungen für Bastelprojekte. Und verdienen so mit ihrem Hobby Geld, egal ob haupt- oder nebenberuflich. Mehr dazu und zu den Möglichkeiten von Beate (in der wanaba Community als Sternschnuppe zu finden) im Interview.

Minimilchkarton und Karte von Beate

Wie hat alles angefangen? Wie bist du auf Idee gekommen, Stampin’ Up! Demonstratorin zu werden?

Ich stemple schon seit mehr als 11 Jahren und versuchte damals auch an Stampin’ Up! Stempelsets aus den USA zu kommen, was sehr schwierig war. Als ich dann erfahren habe, dass Stampin’ Up! nach Deutschland kommt, war für mich klar, dass ich dabei sein möchte.

Seit wann arbeitest du als Stampin’ Up! Demonstratorin?

Ich bin seit November 2007 Stampin’ Up! Beraterin, das heißt von Anfang an.

Bonbonglas von Beate

Wie organisierst du deine Arbeit? Übst du diese hauptberuflich aus?

Das Schöne an dieser Tätigkeit ist, dass man sehr unabhängig und mit freier Zeiteinteilung arbeiten kann. Am Anfang brauchte ich natürlich sehr viel Anschauungsmaterial auf einmal. Mittlerweile bastele ich zwar jede Woche Karten oder Schachteln, kann es aber auch verschmerzen, wenn es mal kreativ nicht so läuft, zum Beispiel in den Sommermonaten. Dadurch, dass ich immer nur dann bei Stampin’ Up! bestelle, wenn eine Kundenbestellung vorliegt, habe ich auch keine Lagerhaltungskosten und muss keinen Lagerplatz bereit halten, was ich als sehr angenehm empfinde und auch den Unterschied zu einem Bastelgeschäft ausmacht. Da ich als Hausfrau und Mutter zu Hause bin, kann ich mir am Vormittag Zeit für die Vorbereitung meiner Stempelpartys nehmen.

Falls nebenberuflich, wie viel Zeit investierst du?

Ich sehe Stampin’ Up! immer noch als Nebentätigkeit und investiere pro Woche ca. 15 bis 20 Stunden, je nachdem wie viele Stempelpartys und Bestellungen anstehen.

Was bietest du an?

In der Hauptsache biete ich Stempelpartys bei Gastgeberinnen an. Natürlich kann man bei mir auch bestellen, ohne dass eine Party stattfindet. Außerdem mache ich in unregelmäßigen Abständen Workshops und einen Tag der offenen Tür bei mir zu Hause. Die Workshops sind dann themengebunden, zum Beispiel Weihnachtskarten, Osterdekoration oder Schachteln basteln. Dafür bezahlen die Teilnehmerinnen eine Workshopgebühr, die auch das Material beinhaltet. Ich habe auch schon Kurse bei den Landfrauen oder in Vereinen gemacht, das kommt aber seltener vor.

Tasche von Beate

Hast du eine eigene Homepage, einen Online-Shop oder Blog?

Seit November 2008 habe ich einen Blog, auf dem ich meine Basteleien zeige (http://stempel-trifft-papier.blogspot.com). Zum Teil zeige ich dort Fotos aus den Workshops oder ich liefere zu den Schachteln Schemazeichnungen und Materiallisten, damit die Leserinnen sie nachbasteln können. Ich halte es für selbstverständlich, diese Anleitungen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Einen Online-Shop gibt es bei Stampin’ Up! nicht, man kann bei mir aber jederzeit per E-Mail bestellen. Die Kataloge von Stampin’ Up!, die gleichzeitig auch Ideenbücher sind, kann man sich auf deren Homepage (www.stampinup.de) anschauen und bei mir kaufen.

Was ist dein schönstes Erlebnis als Stampin’ Up! Demonstratorin?

Mein schönstes Erlebnis während meiner Tätigkeit als Beraterin ist, immer wieder die Begeisterung zu sehen, wenn Gäste ihre gebastelten Sachen in der Hand halten und nicht fassen können, dass sie das selbst gebastelt haben. Eine Frau sagte mal: “Das glaubt mir mein Mann nie, dass ich das gemacht habe!” Ich habe schon früher Kurse für Stempeltechniken an der VHS gegeben. Damals fehlte mir, dass ich die Sachen zwar zeigen, aber nicht verkaufen konnte. Deshalb ist Stampin’ Up! für mich so ideal: Ich kann mich kreativ “austoben”, trage die Begeisterung für das Stempeln weiter und kann damit sogar noch Geld verdienen.

Interessiert? Dann jetzt kostenlos zu unserer Community anmelden und mehr erfahren.



 jana Dieser Artikel wurde am 24.August 2009 von jana geschrieben.
Mein Profil bei wanaba.de. Folgt mir auf Twitter.com/RubyF95

Ähnliche Artikel

4 Responses to “Stampin’ Up! - Geld verdienen mit Stempeln”

  1. [...] Stampin’ Up! - Geld verdienen mit Stempeln | wanaba.de - Deine Bastel - und Kreativcommunity blog.wanaba.de/2009/08/24/stampin-up-geld-verdienen-mit-stempeln – view page – cached Dekoratives Stempeln und kreatives Basteln bedeutet für Shelli Gardner und ihre Schwester: Zu lieben, was wir tun. Zu teilen, was wir lieben und somit — From the page [...]

  2. [...] Bei youtube gibt’s jetzt eine neue Online-Videoserie “Stampissimo”. Hier zeigen Stampin’ Up! Demontratorinnen verschiedene Bastelprojekte und erklären Schritt für Schritt wie es gemacht: [...]

  3. Verdammt hilfreich. Vielen Dank dafür.

  4. Vielen Dank - schön geschrieben . Ja, STEMPEL kann immer Super Geschäft sein. Stimmt. :)

Leave a Reply